19.12.2016 14:52 Alter: 364 days

Über 300 Schülerinnen und Schüler der OHS begeistern bei Benefiz-Gospelkonzert


Am Freitag, den 09.12.2016, begeisterten über 300 Schülerinnen und Schülern der „Otto“ bei ihrem Benefiz-Gospelkonzert in der Kirche St. Elisabeth.
Bereits seit Montag sangen und übten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Rahmen eines Gospelworkshop, der Teil des Projektes „Menschsein für andere“ ist und bereits zum vierten Mal stattfand. Geleitet wurde er von der Workshopleitern, Janice Harrington und Dylan Vaughn, die es schafften, mit viel Humor, Spaß, aber auch Disziplin und Ausdauer die Schülerinnen und Schüler zu motivieren und ihnen Selbstvertrauen und Freude am Singen zu vermitteln. Neben dem Einstudieren der Gospellieder, setzten sich die Schülerinnen und Schüler kreativ mit dem Thema „Menschsein für andere“ auseinander. So wurden Gedichte und Geschichten geschrieben, Rollenspiele entwickelt, Bettlaken, Postkarten und Steine bemalt und eine Powerpoint Präsentation erstellt.
Nach der Generalprobe am Freitagvormittag war es dann endlich soweit: das Konzert konnte beginnen! In der mit den Schülerprodukten der Workshops dekorierten Kirche warteten ca. 600 Eltern, Geschwister, Freunde, Lehrer und Mitschüler. Das Konzert begann mit dem Lied „Down by the riverside“,  gefolgt von anderen Liedern wie „Hit the road Jack“ und „Oh happy day. Der Schülerchor schaffte es gemeinsam mit den Workshopleitern die Zuhörer mit ihrer Begeisterung anzustecken, so dass  mitgesungen und mitgeklatscht wurde. Im Verlauf der ersten Hälfte des Konzertes stellte eine Klasse eine Powerpoint Präsentation vor, in der sie sich mit der Frage nach Unmenschlichkeit auseinandersetzte. Darüber hinaus lasen Schülerinnen und Schüler ihre Gedichte und Geschichten zum Thema vor. In der Pause hatten die Besucher Zeit die Ergebnisse des Workshops in Ruhe anzuschauen und sich mit Glühwein, Punsch und Brezeln zu stärken. Im sich anschließenden Teil begeisterte der Chor mit Liedern wie z.B. „Swing low“, „Kum ba ya“ und „Go down Mose“, die ebenfalls durch viele Soli dargebracht wurden. Eine weitere Klasse zeigte ihr Verständnis von „Menschsein für andere“ in zwei Rollenspielen, die sich kritisch mit Themen Rassismus und Mobbing auseinandersetzten. Am Ende des Konzertes sah man strahlende SchülerInnen, die voller Stolz und Zufriedenheit, erleichtert und auch etwas erschöpft von der Bühne gingen. Belohnt wurden sie durch lauten Applaus des Publikums. Als Erinnerung an den wunderschönen Abend durfte sich jeder Gast einen bemalten Kieselstein mit nach Hause nehmen.
Die gesammelten Spenden gehen an die Organisation „Straßenengel“ in Hanau.